Wakeboarden in Györ – Der Cablepark im Lokalaugenschein

Wakeboarden in Györ – Der Cablepark im Lokalaugenschein

Von Matthias am 18. Januar 2017

Hey Boardnerds und Wakeboarder, wir waren Wakeboarden in Györ und möchten euch nun alles erzählen was ihr über den Wakepark Györ wissen müsst. Der Cablepark ist ca. 120km von Wien entfernt und über die A4 in lediglich etwas mehr als einer Stunde erreichbar. Deshalb war ich dort auch auf dem G.Camps Wakeboardcamp – verdammt gut und absolut empfehlenswert.

By The Way: Du magst meine Inhalte? Folge mir doch auf Instagram=) Danke!

Jedenfalls! Die Anfahrt ist problemlos, allerdings ist die M1 ab der österreichischen Grenze eine kostenpflichtige Mautstraße! Die Prüfung erfolgt elektronisch und für knapp 12€ kann man hier eine E-Vignette kaufen. Wir hatten keine Vignette aber auch keine Probleme oder nachträglichen Rechnungen. Empfehlen können wir es aber nicht ohne zu fahren – man weiß ja nie! Die Vignette gibt es jedenfalls auch vor Ort an der Grenze in Nikelsdorf.

Die Anreise verlief für uns problemlos obwohl man an sehr heißen Tagen mit einem Mangel an Parkplätzen rechnen muss und am besten auf die naheliegenden Felder ausweicht. Die Nähe zu Wien ist für uns aber ein klarer Pluspunkt!

Wakeboarden in Györ - by Power-Blog

Wakeboarden in Györ – by Power-Blog

Die Preise sind für österreichische Verhältnisse günstig. Ein Ticket für eine / zwei Stunde(n) kostet 9€ bzw. 16€ und ein Tagesticket erhält man für 32€. Im Vergleich zum Wakeboardlift in Wien ist das eindeutig günstiger und man erhält einfach mehr für sein Geld. Dem gegenüber steht die Anreise für die ein eigenes Auto zwingend notwendig ist.

Wakeboarden in Györ – Die Anlage & ihre Obstacles

Györ`s Wakeboard Anlage wurde bereits 1999 eröffnet und 2010 renoviert. Heute besteht der Cablepark aus 2 Mehr-Mast Anlagen sowie einer 2 Mast Anlage. Die war allerdings nicht offen als wir kamen. Eine der Mehr-Mast Anlagen verläuft im Uhrzeigersinn und ist für Anfänger gut geeignet. Die zweite verläuft in entgegengesetzter Richtung und bedient eher die Bedürfnisse der Profis. Ich diese Lösung mit 2 Cableparks wirklich toll und erfrischend.

Wir sind aufgrund des Andrangs lieber auf dem Cable für Fortgeschrittene gefahren wo es auch deutlich mehr Obstacles gab. 2016 standen auf der Anlage mehr als 8 Obstacles, die aus einer massiven A-Frame-Transfer-Box, mehreren kleinen und großen Kickern und zwei Pussy-Boxen besteht. Die Obstacles sind, nicht wie in Porec (Kroatien), neue Produkte von Rixen, sondern eher von der Marke Eigenbau. Auch wenn sich die A-Frame-Transfer-Box wirklich smooth anfühlt, sind einige Kicker sehr gewöhnungsbedürftig. Die vordersten sind nicht nur steil und herausfordernd, sondern krachen auch so als würden sie jeden Moment einstürzen.

Wakeboarden in Györ - Die Anlage by Power-Blog

Wakeboarden in Györ – Die Anlage by Power-Blog

Grundsätzlich gefällt mir die Ausstattung des Cablepark Györ sehr gut und dafür ist der Preis wirklich in Ordnung. Bedenken sollte man allerdings, dass man vor Ort nur mit Bargeld, also ungarischen Forint bezahlen kann. Dies gilt sowohl für den Eintritt und die Gastronomie, als auch den kleinen aber feinen Wakeboard-Shop am Gelände. Der nächstgelegene Geldautomat ist im Nachbarort Ikrény neben der Postfiliale. Sollte dieser ausgefallen sein bleibt euch nur noch übrig nach Györ zu fahren. Wir wurden von der Zahlungssituation vor Ort überrascht und mussten gleich zwei Mal am selben Tag zum Geldautomaten fahren. Das war nicht nur zeitintensiv, sondern auch unglaublich nervenaufreibend weshalb es dafür den größten Minuspunkt von meiner Seite gibt.

Wakepark in Györ - Das Power-Blog Review zum Cablepark

Wakepark in Györ – Das Power-Blog Review zum Cablepark

Cablepark in Györ – Fazit

Auch wenn nicht alle Mitarbeiter der Anlage die Freundlichkeit mit dem Löffel verabreicht bekommen haben, hat die Anlage ein ausgesprochen gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die enorme Auswahl an Obstacles auf zwei verschiedenen Anlagen punktet hier auf ganzer Linie. Die Kicker und Slider scheinen auch sukzessive gegen neue ausgetauscht zu werden. Neben dem Parkplatzmangel und dem zwingend benötigten Bargeld, erfüllt der Cablepark in Györ alle Anforderungen für ein tolles Wochenende am integrierten Campingplatz. Habt ihr Feedback zur Anlage? Dann hinterlässt uns doch bitte einen Kommentar oder tretet unseren Facebook Gruppen Boardnerds oder Wakeboarder bei.

Freut mich, dass du den Artikel bis zum Ende gelesen hast. Wenn du mehr von mir und meiner Welt lesen und hören möchtest dann folge mir doch auch auf Instagram, Facebook und Youtube. Oder lies meine Artikel über den coolen Surfponcho von Atlantic Shore, meine Erfahrungen am Wakeboardlift Wien, und erfahre warum ich auf der Donauinsel 36€ Strafe zahlen musste.