Der qShave Testbericht – Nassrasierer und Rasierklingen im Test

Der qShave Testbericht – Nassrasierer und Rasierklingen im Test

Von Matthias am 16. März 2018

Hey Beardnerds, ich bin kürzlich über einen neuen Nassrasierer gestolpert und möchte euch deshalb den qShave Testbericht vorstellen. Neben diesem qShave Test, habe ich bereits viele weitere Nassrasierer getestet und die besten in einem Sammelartikel vorgestellt. Aber nun mal zum Review von qShave den ihr übrigens sowohl bei Amazon als auch beim Hersteller selbst kaufen könnt. Dabei gibt es Rasierblätter mit drei, fünf oder sechs Klingen wobei die Preise von 0,85€ bis 1,50€ pro Rasierklinge deutlich variieren.

qShave Testbericht - Eine kleine Box voller Überraschungen

qShave Testbericht – Eine kleine Box voller Überraschungen

Die Firma hat ihren Hauptsitz in Großbritannien und lässt laut Webseite die Klingen in den USA und die Griffe in China fertigen. Das Produkt sieht ansprechend aus und setzt sehr stark auf Individialität. qShave Nassrasierer und Rasierhobel lassen sich mit deinem persönlichen Namen gravieren und sind damit auch eine schöne Geschenkidee für Männer. Damit wird der Nassrasierer ein kleines Unikat.

qShave Testbericht – Die Box und der erste Eindruck

Im Gegensatz zu den meisten anderen Nassrasierern die ich bisher getestet habe, ist die Box des qShave sehr klein und handlich. Nichts desto trotz verstecken sich darin der Rasierer mit Klinge, eine Ersatzklinge, eine Reinigungsbürste und ein Beipackzettel der einige Rasurtipps gibt. Sehr gut gelungen da prinzipiell auf Plastik verzichtet wurde und die Box super klein ist. Der Griff und die Klingen scheinen solide Verarbeitet zu sein und erfüllen ihren Zweck. Ablage für den Rasiergriff gibt es aber keine dazu.

qShave Testbericht - Wie gut rasieren die Klingen?

qShave Testbericht – Wie gut rasieren die Klingen?

Der qShave Test – Wie gut sind die Rasierklingen?

Der qShave Testbericht fokussiert sich natürlich, wie alle anderen Tests, hauptsächlich auf die Rasierqualität der Klingen. Auffällig ist, dass die Klingen des qShave sehr nahe beieinander liegen weshalb sich die Klinge gut für Männer eignet, die keinen Bart tragen und deshalb oft rasieren. Sprich: Die Klinge eignet sich gut für kurze Haare, aber eher nicht für das Nacharbeiten bei einem längerem Bart. Dafür empfehle ich eindeutig den Boldking!

qShave Klinge im Test

qShave Klinge im Test

Fazit – Meine Erfahrung mit dem qShave

Ziemlich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Rasur ist angenehm und sauber. Die Klingen halten bei mir für ca. 6-8 Rasuren wobei ich nur keinere Flächen bearbeite. Der Griff liegt gut in der Hand und das Wechseln der Klingen ist einfach. Mir hat der Rasierer von qShave wirklich gut gefallen und ich halte ihn für eine günstige Alternative aus dem Netz.

Wenn du dir noch unsicher bist, ob der qShave Rasierer wirklich zu dir passt, kannst du dir auch gerne die restlichen Nassrasierer Testberichte durchlesen und den perfekten Rasierer für dich finden.

Abschließend möchte ich noch sagen, dass die Meinung in diesem Artikel allein die meinige ist und sie von keiner dritten Partei beeinflusst wurde. Ich fühle mich meiner Community sehr verbunden und habe keinesfalls die Absicht meine treuen Leser zu beeinflussen. Dennoch möchte ich fair sein und hinzufügen, dass ich durch diesen Blog – obwohl er hauptsächlich mein großes Hobby ist – auch Geld verdiene. Wenn du näheres wissen willst, kannst du das hier nachlesen.

Freut mich, dass du den Artikel bis zum Ende gelesen hast. Wenn du mehr von mir und meiner Welt lesen und hören möchtest dann folge mir doch auch auf Instagram, Facebook und Youtube. Oder lies meine Artikel über den neuen elektrischen Rasierer von Braun, oder erfahre warum ich auf der Donauinsel 36€ Strafe zahlen musste.