City Wave Vösendorf – Die künstliche Welle ist jetzt in der SCS Vösendorf und nicht mehr am Schwarzenbergplatz in Wien – Verdammt geil geworden und macht mega Spaß!

City Wave Vösendorf – Die künstliche Welle ist jetzt in der SCS Vösendorf und nicht mehr am Schwarzenbergplatz in Wien – Verdammt geil geworden und macht mega Spaß!

Von Matthias am 10. Juli 2017

Hey Boardnerds, dieses Jahr ist die City Wave in Vösendorf, in der der SCS, was ja quasi schon in Niederösterreich lieg. Ich war bei der Eröffnung der City Wave Vösendorf dabei und natürlich war ich auch eine Runde auf der künstlichen Welle surfen. Letztes Jahr war die City Wave noch am Schwarzenbergplatz in Wien, darüber gab es auch schon einen Blogbeitrag inklusive Video von mir. Der neue Standort hat ganz klar den Vorteil, mit dem Auto super erreichbar zu sein. Wer öffentlich kommt, der muss allerdings auf die Badner Bahn zurückgreifen und danach noch eine Wanderung durch die SCS unternehmen. Ein wenig mühsam, aber das Erlebnis ist es absolut wert.

By The Way: Gib mir einen Like auf Facebook Facebook=) Danke!

City Wave Wien jetzt in der SCS Vösendorf

City Wave Wien jetzt in der SCS Vösendorf

Der gesamte Aufbau der City Wave Vösendorf ist derselbe wie letzte Jahr. Allerdings gibt es neue Sponsoren und die Bar ist jetzt im hinteren Bereich. Eine wirklich wichtige Verbesserung stellen allerdings die vorhandenen Umkleidekabinen dar, welche letztes Jahr noch nicht zur Verfügung standen. Hierfür gibt’s also einen großen Pluspunkt! Ein wenig Abzug muss es aber leider dafür geben, dass es keine eigenen Toiletten an der Anlage gibt. Es ist nicht unbedingt weit, aber man muss halt nun in die SCS gehen wenn man denn mal muss. Dafür sind die Anlagen zumindest sehr sauber.

City Wave Vösendorf – Hard Facts über die künstliche Welle der SCS

Alles in allem ist das Gelände sehr gut aufgebaut. Es wurde merklich verbessert und die Leute sind noch genauso lieb und freundlich wie e und je. Außerdem schlägt ein Corona nur mit 3,90€ zu buche, was angesichts der Wellenmaschine, dem Flair, der Musik und den wirklich coolen Leuten, bezahlbar ist. Wer sich allerdings selbst auf die künstliche Welle wagen will, der muss ein wenig tiefer in die Tasche greifen.

Wer eine Stunde lang mit 11 weiteren Surfern die künstliche Welle von Niederösterreich – denn dort steht die City Wave eigentlich – unsicher machen, will zahlt 39€. Wobei man zwischen 3 Kategorien unterscheiden kann: Beginner Session – hier wird mit einer Stange quer über die Welle geübt. Advanced Session: Dabei kann man schon vorhandene Skills erweitern. Pro Session: Für nur mehr 29€ und nur 8 Teilnehmer können sich die Profis so richtig austoben. Buchungen der einzelnen Sessions können hier gemacht werden. Hinzu kommen noch 5€ Liehgebühr für deinen Neoprenanzug sollten du einen haben wollen. Für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren ist der Neo im Preis inkludiert.

City Wave Wien jetzt in der SCS Vösendorf - Die künstliche Welle

City Wave Wien jetzt in der SCS Vösendorf – Die künstliche Welle

Wie du die Welle am besten meisterst und was ich bisher von den Trainern vor Ort gelernt habe, erfährst du in meinem letzten Blogbeitrag über die City Wave. Ich kann dir aber versichern, dass du dir vermutlich nicht weh tun und aber eine Menge Spaß haben wirst. Wenn dich das Thema Boardsport im Allgemeinen interessiert würde ich mich freuen, wenn du Teil unserer Community auf Facebook wirst. Ein echt Boardnerd eben!

City Wave Wien jetzt in der SCS Vösendorf - Die Anlage

City Wave Wien jetzt in der SCS Vösendorf – Die Anlage

Freut mich, dass du den Artikel bis zum Ende gelesen hast. Wenn du mehr von mir und meiner Welt lesen und hören möchtest dann folge mir doch auch auf Instagram, Facebook und Youtube. Oder lies meine Artikel über mein zerstörtes Wakeboard, meine Erfahrungen am Wakeboardlift Wien, oder über meine selbst gebaute Longboard Wandhalterung.

Tags: , , , , ,

Matthias

Ich bin 25 Jahre alt, stamme aus der belebten Universitätsstadt Leoben in der Steiermark und lebe derzeit in Wien, wo ich für eine große digitale Marketing-Agentur tätig bin. Habe mit 10 Jahren zu Snowboarden begonnen und seither haben mich alle Arten von Boards in ihren Bann gezogen. Derzeit stehe ich meist auf meinem Longboard, das ich liebevoll Kiwi nenne und meinem Wakeboard. Eine andere meiner Leidenschaften ist das Wind – und Kitesurfen aber auch das Wellenreiten, welches sich in Österreich leider nur eingeschränkt ausüben lässt! Ich beherrsche nicht alles perfekt, liebe aber das Gefühl auf einem Board zu stehen und bin grundsätzlich eher Freerider als Freestyler.

Ähnliche Beiträge

27 Kommentare zu “City Wave Vösendorf – Die künstliche Welle ist jetzt in der SCS Vösendorf und nicht mehr am Schwarzenbergplatz in Wien – Verdammt geil geworden und macht mega Spaß!”

  1. Reloves.de sagt:

    Lieber Matthias,
    leider ist Wien viel zu weit von mir entfernt. Zu gerne würde ich den Spaß einmal erleben. Denn wo kann man als Anfänger eine Welle reiten, ohne gleich Angst haben zu müssen im Meer unter zu gehen. Ich würde die Variante mit der Stange wählen und selbst da wäre ich sicherlich verloren. Schade, dass es sowas nicht in unserer Stadt gibt. Da wäre ich sofort dabei. 🙂
    Liebe Grüße
    Regina

    1. Matthias sagt:

      Hallo Regina,
      freut mich, dass die der Beitrag zusagt! =)
      Es gibt dieses Angebot auch einigen Standorten in Deutschland: http://citywave.de/de/locations-de/
      Viel Spaß beim ausprobieren – es lohnt sich wirklich sehr!

  2. Wie cool!
    Ich bin ja der absolute Schisser, wüsste aber schon wer Spaß daran hätte 😉
    Ich glaube wir müssen mal ne Tour planen …

    1. Matthias sagt:

      Auch als Schisser hast du hier Spaß denn du kannst dir wirklich nicht weh tun!
      Wenn du hinten vom Wasser rausgesprudelt wirst hast du ja einen Neoprenanzug an und der schützt dich gut!

      Welche Tour meinst du! 😉

  3. Avaganza sagt:

    Lieber Matthias,

    ich war bei der Eröffnung letzte Woche dabei und bin auch total begeistert :-)! Die SCS ist von meinem Büro nur 2min entfernt und ich werde öfter vorbeischauen.

    Ich bin nur Zuseher – aber das macht auch Spaß ;-)! Vielleicht sehen wir uns ja dort mal!

    Liebe Grüße und schönen Nachmittag!
    Verena

    1. Matthias sagt:

      Hallo Verena,

      ich kann gut nachvollziehen, dass du gerne und öfter dort bist. Wenn ich in der SCS arbeiten würde, wäre es bei mir auch so!
      Liebe Grüße und Danke für deinen Kommentar

  4. Hallo Matthias,
    ich weiß jetzt was ich in DD machen werde! Da zieht es mich sowieso ins japanische Viertel! Doch vorher kann ich eine Runde surfen gehen! Grandios!

    Liebe Grüße,
    Alex.

    1. Matthias sagt:

      Klingt nach einem guten Plan! =)

  5. Sigrid Braun sagt:

    Ein toller Beitrag, ich wusste gar nicht, dass es sowas gibt. Ich wüsste gar nicht wo das in meiner Nähe sein könnte.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    1. Matthias sagt:

      Hallo Sigrid,
      danke für deinen Kommentar! =)
      Wenn du in Deutschland unterwegs bist, gibt es hier den Anbieter mit verschiedenen Standorten. citywave.de/de/
      In Österreich ist mir nur dieser bekannt. Viel Spaß falls du es mal ausprobierst! =)

  6. Sarah sagt:

    Sehr cooler Beitrag! Wusste ja auch gar nicht das es sowas gibt, ok für mich ist das eh nichts aber als Zuschauern wäre ich dabei 😉

    Liebste Grüße

  7. Tatjana sagt:

    Wenn ich mal in Wien bin muss ich mir unbedingt Zeit nehmen und Vösendorf gehen. 😉

  8. Elina sagt:

    Das sieht ja alles richtig spannend aus! Ich hätte Interesse das mal auch irgendwann mal auszuprobieren 🙂

    Liebe Grüße
    Elina

    1. Matthias sagt:

      Ist wirklich ein toller Spaß und da kann man sich auch ohne Boarderfahrung einfach draufstellen!
      Viel Spaß =)

  9. romy sagt:

    Das klingt aufjeden nach einem tollen Erlebnis

  10. Annik sagt:

    Das macht bestimmt richtig viel Spaß! Ich kann ( noch ) nicht surfen, nehme mir das auf meinen Reisen aber immer mal wieder vor, endlich zu lernen. One day- oder wie war das.
    Es macht sicherlich Spaß, den Könnern zuzugucken 🙂

    1. Matthias sagt:

      Da hast du recht! =) – Gerade fürs Anfangen und um ein Gefühl fürs Board zu bekommen ist das eine gute Möglichkeit.
      Surfen ist ein cooler Sport. Kann ich nur empfehlen! Danke für deinen Kommentar und probier es doch einfach mal 😉

  11. Roland sagt:

    Hab das mal ausprobiert und bin gnadenlos gescheitert. Aber lustig ist’s schon 🙂

    Lg
    Roland

    1. Matthias sagt:

      Das ist doch schon mal was! =) Und schön, dass gerad du schreibst das es lustig war. Das freut mich =)
      Bleib dran und versuchs einfach noch mal. Surfen ist schon ziemlich heiße shit 😉

  12. Da der Süden Wiens meine Heimat ist werde ich dort mal vorbeischauen und mich in die Wellen stürzen!

    1. Matthias sagt:

      Mach das! Ist wirklich sehr empfehlenswert!!! =)

  13. Ich fürchte, für mich ist das nichts… was Sport betrifft, bin ich eher zurückhaltend *hüstel*
    Viele Grüße
    SvL

    1. Matthias sagt:

      Probieren geht aber über studieren 😉

  14. Alexandra sagt:

    Grandios!
    Da möchte ich auch hin solange es noch schön warm ist!

    Danke für den Tipp!

  15. Jasmin sagt:

    Das klingt mega cool, leider ist Wien echt zu weit weg.
    Ich mag übrigend die Art, wie du deine Fotos machst sehr gerne!
    Liebe Grüße

  16. cordiilein sagt:

    Hallo,

    ich als Mödlingerin war bereits des öfteren dort und bin super happy, dass sie nicht mehr in Wien und somit näher bei mir ist.

    Zugegeben ich bin nur Zuseherin ;).

    Liebe Grüße
    Cordi

    1. Matthias sagt:

      Also ich würde nur zusehen nicht packen – dafür zieht es mich viel zu sehr auf die Welle!
      In jedem Fall kann ich es dir aber nur empfehlen! Es macht Spaß und ist mit jedem Alter und fast jedem Trainingsstand machbar zu surfen! =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.